12 Fußballfelder weit – GRÜNE Wildpflanzenverteilaktion ist ein Riesenerfolg

Wir GRÜNEN haben die Wildpflanzenaktion nun beendet. Die Resonanz der Menschen in der Region war riesig. Zählt man die Nachfrage nach Wildpflanzensamen und die von Eigentümer*innen angebotenen Grundstücke zusammen, hätten insgesamt 12 Fußballfelder mit Wildpflanzensamen bestreut werden können. Leider konnten aufgrund der hohen Nachfrage nicht alle bedient werden.

Unsere Aktion bestand darin, Eigentümer*innen von Gärten und kleineren Grundstücken auf Anfrage regionales und bienenfreundliches Saatgut per Post zuzuschicken. Dafür standen uns ca. 2,6 kg Samengemisch zur Verfügung. Mehr als 100 Personen aus dem ganzen Hochsauerlandkreis wollten teilnehmen; darunter nicht nur Einzelpersonen, sondern auch eine Schule und zwei Heimatvereine.
„Die Samenverteilaktion ist ein Riesenerfolg geworden und zeigt, dass Leute was tun wollen für den Artenschutz“, erklärt Antonius Vollmer, Mitglied des Vorstandes der GRÜNEN.
 
Für uns GRÜNEN ist es schon die dritte Wildpflanzen-Verteilaktion innerhalb von drei Jahren. Jedes Mal überstieg die Nachfrage das vorhandene Angebot. Vergangenes Jahr hatten die GRÜNEN deshalb im Kreistag angeregt, einen „Runden Tisch für den Artenschutz“ einzurichten. Dieser sollte die Bürger*innen, die privat größere Grundstücke zur Verfügung stellen möchten, miteinbeziehen, um das Einsäen von Wildpflanzensamen ausreichend und  professionell zu begleiten. Diesen Weg wollen die GRÜNEN weiterverfolgen. So dass es auch im Hochsauerland weiterhin ordentlich summt und brummt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel