Gemeinsam für den Artenschutz – GRÜNE verteilen wieder Wildpflanzensamen

Naturgemäß engagieren wir GRÜNE uns für den Artenschutz in der Region. Gemeinsam mit unserem Bezirksverband in Westfalen verteilen wir diesmal unter dem Motto „Europa zum Blühen bringen“ wie vergangenes Jahr Wildpflanzensaatgut. In der Geschäftsstelle des Kreisverbandes in der Emhildisstraße 1 in Meschede liegen die Samen kostenlos zur Abholung bereit. Sie sind „regiozertifiziert“ und gentechnikfrei und können im eigenen Garten, aber auch auf größeren Flächen ausgesät werden. Die Aktion läuft ab sofort an und wird solange der Vorrat reicht, aber spätestens bis Ende Juni andauern.

„Als Hobbyimker weiß ich genau, wie wichtig jede blühende Ecke ist“, meint Jan Ovelgönne, der Europakandidat der GRÜNEN im Hochsauerland. „Wir wollen aktiv gegen Schottergärten und Versiegelung arbeiten, und andere dazu anstiften, selbst aktiv zu werden.“

Außer in der Geschäftsstelle wird Saatgut auch an den Wahlkampfständen zur Europawahl kostenlos verteilt. Wer den GRÜNEN per E-Mail an email hidden; JavaScript is required Fotos von frisch begrünten Orten schickt, hat die Chance den Roman „Die Bienenhüterin“ oder die Romanverfilmung davon als DVD zu gewinnen.

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle des Kreisverbandes
Montag: 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Dienstag: 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Mittwoch: 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Donnerstag: 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr

HINTERGRUND

Die GRÜNEN in Westfalen wollen mit dieser Kampagne auf das Artensterben aufmerksam machen. Bereits mehr als die Hälfte der heimischen Bienenarten, vor allem Wildbienen, gelten als bedroht, so das Bundesamt für Naturschutz. Eine aktuelle Studie über das deutschlandweite Insektensterben zeigte jüngst auf, dass die Biomasse, also die Anzahl von Insekten wie Schmetterlingen, Käfern, Fliegen, usw. gemessen am Stand des Jahres 1990 um mehr als 75 Prozent zurückgegangen ist. Immer weniger Grünflächen, die Verwendung von Pflanzengiften und klimatische Veränderungen tragen erheblich dazu bei, dass nützliche Insekten, die beispielsweise auch für die Nahrungskette zahlreicher weitere Tiere wie Vögel wichtig sind, leise verschwinden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel