GRÜNE im HSK legen Parteispenden offen

Auf Anfrage der unabhängigen und gemeinnützigen CORRECTIV-Redaktion haben wir die Höhe unserer Parteispenden offen gelegt. Bundesweit haben dies rund 850 Kreisverbände verschiedener Parteien getan und beschrieben, wie hoch ihre Parteispenden in den Jahren 2016 bis 2019 waren.

Allein für das Jahr 2019 lassen sich dadurch 7,6 Millionen Euro den jeweiligen Kreisverbänden zuordnen. Die Herkunft weiterer siebzig Millionen Euro Spendengelder bleibt aber immer noch ungeklärt. Vor allem deshalb, weil die CDU, die FDP und die AfD Auskünfte über ihre Parteispenden verweigern. So auch im Hochsauerland. Dabei sind es insbesondere CDU, SPD und FDP die Großspenden von Unternehmen und Privatpersonen erhalten.

Angela Degner, Kreisschatzmeisterin des GRÜNEN Kreisverbands Hochsauerland: „Die Aktion von CORREKTIV finde ich klasse. Dass wir unsere Spenden offenlegen, halte ich für selbstverständlich. Schon häufiger waren Korruptionsfälle eng mit Schenkungen verknüpft. Mit ein wenig Transparenz kann man dem schnell vorbeugen.“

„Natürlich freuen wir uns über jede Kleinspende von 10 Euro, 20 Euro oder mehr, die wir in den Wahlkampf investieren können. Denn im Gegensatz zu anderen Parteien erhalten wir kaum Großspenden von Privatpersonen, Unternehmen oder gar Konzernen“, ergänzt Maria Tillmann, Kandidatin der GRÜNEN für die Bundestagswahl im September. Sie ergänzt: „Als GRÜNE werden wir weiter transparent bleiben und diese Transparenz auch einfordern.“

Link zur Parteispendeninfoseite des CORREKTIVs

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel