#HerzstattHetze – Gruß nach Dresden!

IMG_20151020_20135719. Oktober 2015: 365 Tage PEGIDA – 365 zu viel! Nachdem sich eine Abordnung der GRÜNEN aus dem HSK bereits im Januar auf einer Demonstration gegen den Pegida-Ableger KÖGIDA mit vielen tausend anderen Gleichgesinnten eindeutig gegen rechte Gesinnung und Hetze stellte, senden die GRÜNEN aus dem Hochsauerland zehn Monate später ein Zeichen der Solidarität nach Dresden, wo sich Menschen unter dem Motto Herz statt Hetze am 19. Oktober 2016 deutlich gegen Hass, Rassismus und Gewalt stellen.


IMG_20151020_200515„Angesichts der Tatsache, dass in den letzten Monaten Fremdenhass immer offener geäußert wird, ist es wichtig, sich deutlich zu positionieren und so auch zu zeigen, dass es bei uns im Sauerland keinen Platz für Hetze und Gewalt gibt“, so Annika Neumeister und Matthias Scheidt, Sprecherin und Sprecher des Kreisverbandes. Menschenfeindlichkeit und volksverhetzende Parolen, wie sie derzeit immer häufiger offen geäußert werden, dürfen nicht salonfähig werden. Herz und Menschlichkeit zeigen, gerade in dieser Zeit, in der nahezu täglich von Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte, Drohungen und volksverhetzenden Parolen berichtet wird, ist ein hohes Gut.

Unsere Gesellschaft muss sich positionieren: für Menschenwürde und Empathie und gegen Verachtung und Hass. Das aus vielen Unterstützer*innen bestehende Bündnis „Herz statt Hetze“ macht genau das, wenn es sagt: „Es reicht!“ Und genau deswegen sagen auch wir GRÜNEN im HSK #HerzstattHetze und senden solidarische Grüße nach Dresden: ihr alle, die gegen PEGIDA auf die Straße geht, setzt ein deutliches Zeichen, nicht nur gegen Rassismus und Gewalt, sondern auch für eine menschliche Flüchtlingspolitik. Danke!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel