Stark gegen Ausgrenzung und für eine Willkommenskultur!

Klare Positionierung gegen menschenrechtsverletzende Haltung: Verena Verspohl (l.) und Annika Neumeister (r.).

Klare Positionierung gegen menschenrechtsverletzende Haltung: Verena Verspohl (l.) und Annika Neumeister (r.).

Die AfD wird nach Eigenauskunft einen „populistischen Aschermittwoch“ in Arnsberg abhalten. Dazu hat die Partei ihren Landessprecher Marcus Pretzell und  Martin Renner eingeladen. Renner verkündet Aussagen wie, dass durch Flüchtlinge „Chaos, Barbarei und die soziale Unterschicht in unser Land geholt werden“ (vgl. Rede vom 29.8. auf dem Landesparteitag in Bottrop).

Menschen, die aus Angst und Verfolgung ihre Heimat verlassen und bei uns Schutz suchen als Barbaren und Chaoten zu bezeichnen ist mehr als populistischer Karneval. Es ist menschenrechtsverletzend. Diese Menschen haben ein Recht auf Asyl und sind in Arnsberg willkommen. Das zeigt das breite bürgerliche Engagement der letzten Monate in allen Ortsteilen Arnsbergs.

„Arnsberg wird sich als ein starkes Bündnis gegen diese Parolen stellen und zeigen, dass hier kein Platz für solche Hetze ist!“ sagen Verena Verspohl, Grünensprecherin der Stadt und Annika Neumeister, Grüne Kreissprecherin.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel